Menüschliessen
0441 / 21 82 446 JUVENTIS Tagesklinik · Dragonerstraße 1 · 26135 Oldenburg info@juventis.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr.: 09:00 – 18:00 Uhr
Bauchdeckenstraffung

Die Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) zählt zu den am häufigsten durchgeführten ästhetisch-chirurgischen Eingriffen. Ziel der Operation ist die Entfernung des überschüssigen Haut-Weichteil-Bereiches im gesamten Unterbauch und somit die Straffung des Bauches. Darüber hinaus wird, falls erforderlich, die Muskulatur der Bauchwand gestrafft und eventuell mit einer Fettabsaugung kombiniert.

In der Regel wird die Bauchdeckenstraffung im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthaltes (eine Übernachtung) durchgeführt. Sie kann aber auch ambulant erfolgen.

Vor einer möglichen Operation wird zunächst ein ausführliches Beratungsgespräch durchgeführt. Dr. Wrobel klärt in diesem Gespräch insbesondere über alle möglichen Komplikationen und Risiken des Eingriffs auf.

Mit einem zweiten Beratungsgespräch wird dann ein Operationstermin vereinbart, falls der Eingriff gewünscht wird. Die Abläufe vor, während und nach der Operation werden genauestens erklärt.

Eine Bauchdeckenstraffung wird immer in Vollnarkose durchgeführt! Über einen Hautschnitt, der in der so genannten Bikinizone liegt, wird das überschüssige Gewebe entfernt und die Haut gestrafft. Ist auch die Muskulatur stark gelockert (Rektusdiastase), so wird diese während der Operation im senkrechten Verlauf zwischen Brustbein und Schambein zur Mitte hin gestrafft.

Nach der zweistündigen Operation werden ein Wundverband und eine Kompressionsbandage angelegt. Nach zwei Tagen können Sie duschen und baden. Nach etwa zwei Wochen werden die Nähte in der JUVENTIS Tagesklinik entfernt. Ihre sportlichen Aktivitäten können Sie vier bis sechs Wochen nach der Operation in jeder Form wieder aufnehmen.