Menüschliessen
0441 / 21 82 446 JUVENTIS Tagesklinik · Dragonerstraße 1 · 26135 Oldenburg info@juventis.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr.: 09:00 – 18:00 Uhr
Lidstraffung

Die Lidstraffung ist eine der am häufigsten durchgeführten Korrekturen – sowohl bei Männern als auch bei Frauen.

Familiäre Veranlagung und das Erschlaffen von Haut und Muskulatur können mit zunehmendem Alter zu stark hängenden Oberlidern oder deutlich vorgewölbten Unterlidern führen. Ist das der Fall, sehen Patienten, die mit diesem Beschwerdebild zu uns in die unverbindliche Beratung kommen, trotz bester Gesamtbefindlichkeit ständig müde oder traurig aus. Überdies kann das Gesichtsfeld eingeschränkt sein.

Von Schlupflidern spricht man, wenn man die bewegliche Oberlidkante kaum oder gar nicht sehen kann. So genannte „Tränensäcke“ bilden sich durch den Vorfall von Fettgewebe aus der Augenhöhle.

Bei einer Oberlidstraffung wird der zu entfernende Hautüberschuss vor der Operation mit einem feinen Stift eingezeichnet. So kann sichergestellt werden, dass nur so viel Haut entfernt wird, wie nötig! Der Lidschluss bleibt erhalten.

Anschließend wird ein lokales Betäubungsmittel eingespritzt, die Augenregion wird mit steriler Flüssigkeit abgetupft und das Operationsgebiet mit sterilen Tüchern abgedeckt. Nach Entfernung der überschüssigen Haut werden ein schmaler Muskelstreifen und überschüssiges Fettgewebe beseitigt. Die Hautnaht erfolgt mit sehr dünnen Fäden in kosmetischer Nahttechnik.

Zu einer Unterlidkorrektur gehört auch die Entfernung sich vorwölbenden Fettgewebes. Bei Augenringen kann dieses Fettgewebe ggf. zur Unterpolsterung der Einsenkungen verwendet werden.

Lidstraffungsoperationen können ambulant unter örtlicher Betäubung oder in Narkose durchgeführt werden und dauern etwa 45 Minuten. In aller Regel bewirken diese Eingriffe einen wesentlich freundlicheren und jüngeren Gesichtsausdruck. Komplikationen sind extrem selten. Gelegentlich kommt es durch eine Blutung in das lockere Gewebe zu einer vorübergehenden Lidschwellung und einer Blutergussverfärbung. Diese möglichen Beschwerden sind jedoch oft bereits abgeklungen, wenn nach einer Woche die Fäden, die dünner sind als ein Haar, gezogen werden. Die feinen Narben verlaufen am Wimpernrand oder in der Lidfalte. Sie verblassen innerhalb der folgenden Wochen bis sie nahezu unsichtbar sind.

Bitte beachten Sie: Auch wenn die Straffung der Lider, auch Blepharoplastik genannt, heute zu den häufigsten und risikoärmsten Operationen in der Plastischen Ästhetischen Chirurgie gehört, handelt es sich doch keinesfalls um einen „Eingriff für die Mittagspause“. Die Patienten sollten sich danach unbedingt einige Tage Ruhe gönnen! Nach vier Wochen und nach drei Monaten werden nochmals Kontrolluntersuchungen im Hause JUVENTIS durchgeführt.