Menüschliessen
0441 / 21 82 446 JUVENTIS Tagesklinik · Dragonerstraße 1 · 26135 Oldenburg info@juventis.de
Öffnungszeiten: Mo. – Fr.: 09:00 – 18:00 Uhr

Oberarmstraffung

Eine Erschlaffung der Oberarme wird von vielen Frauen als sehr störend empfunden. Während der übrige Körper meist durch Kleidung bedeckt bleibt, führt das Tragen kurzärmliger Oberbekleidung zum Sichtbarwerden dieser Veränderung. Ziel einer Oberarmstraffung ist die Entfernung der überschüssigen Haut und überschüssigen Fettgewebes.

Eine operative Oberarmstraffung wird in der Regel in Narkose unter ambulanten oder kurzstationären Bedingungen durchgeführt. Die durch die Operation entstehende Narbe ist später bei angelegtem Arm nicht sichtbar. Bei ausgeprägtem Hautüberschuss kann ein zusätzlicher Schnitt in der Achselhöhle zur Entfernung der überschüssigen Haut im Achselbereich notwendig sein.

Die Operation dauert ca. zwei Stunden. Im Anschluss an den Eingriff wird ein straffer Kompressionsverband angelegt. Nach zehn bis vierzehn Tagen werden die intrakutanen Fäden gezogen.

Oberschenkelstraffung

Eine Oberschenkelstraffung kann alleine oder in Kombination mit einer Fettabsaugung durchgeführt werden. Hierbei wird die überschüssige und erschlaffte Haut genau vermessen und operativ entfernt. Die dabei notwendigen Schnitte werden in die Leiste gelegt. Die resultierenden Narben sind insgesamt sehr unauffällig und werden später meist von Slip oder Bikini überdeckt. Der Eingriff findet unter Vollnarkose statt. Im Anschluss wird ein Kompressionsverband angelegt. Die Patienten bleiben danach mindestens eine Nacht in der Klinik. Auch hier werden nach ca. zehn bis vierzehn Tagen die intrakutanen Fäden entfernt.